200 Stunden Flugzeit in effektiv sechs Flugmonaten bedeuten für die Piloten vielfältigen Flugspaß und wunderschöne und einzigartige Erlebnisse in der Luft. Gleichzeitig bedeutet es auch für den Verein, dass  die WT9 von den Mitgliedern sehr gut angenommen und fleißig geflogen wird.

Für unsere Techniker heißt es auch, dass am gesamten UL eine akribische und ausgedehnte Kontrolle nach Anweisung des Herstellers notwendig wurde.

Der Motor mit all seinen Nebenaggregaten, die gesamte Zelle einschließlich der Flugsteuerung sowie die Avionik wurden von unseren gut ausgebildeten und erfahrenen Technikern gemäß dem Wartungshandbuch unter die Lupe genommen. Dabei wurden auch die Tragflächen abgebaut und alle Bolzen und Verbindungen geprüft. Gleichzeitig wurde die sonst etwas beschwerlich zugängige Unterseite der Tragflächen gereinigt und poliert.

Alles war in Ordnung!  Frisch geschmiert und gefettet wurden die Tragflächen wieder montiert und sowohl Querruder als auch Landeklappen angeschlossen.

Die Maschine steht nach der Kontrolle den Piloten wieder zur Verfügung.

Allzeit gute Flüge.

28.07.2020 / lst

IMG 4756IMG 4772IMG 4775IMG 4779

 IMG 4781IMG 4783IMG 4786IMG 4790